Kulturschock

Ich dachte immer, so etwas wie einen Kulturschock gibt es nicht. Bis ich vor einigen Monaten zum ersten Mal in Afrika war, in Nigeria. Ich dachte, es sei lächerlich; als gebildeter und viel gereister Mensch würde ich doch ohne Probleme mit einer fremden Kultur klarkommen?

Und anfangs sah es so aus, als hätte ich Recht. Ich fühlte lediglich eine schleichende Bestürzung. Nigeria war wie Schwimmen im offenen Meer – man wird von den Wellen herumgeschubst und hat keine Ahnung, wohin man sich wenden soll oder was in der Tiefe liegt.

Nigeria_Kulturschock4

Ein Dorf, irgendwo im Busch – zwischen Ibadan und Osogbo.

Weiterlesen

Advertisements